Versehen oder Absicht? In jedem Fall: Staatsversagen.

Wenn es darum geht – Parteieinfinanzierungesetze – auch rückwirkend zu ändern – dann geht immer alles ganz schnell und alternative Parteien müssen hundertausende an Euro zurück zahlen… aber wenn es darum geht, dass die Commerzbank den Staat aktiv verarscht, bescheißt und abzockt… dann kann man schon mal ein paar Jahre in’s Land gehen lassen.

Oder?

“Der größte Fall von Finanzkriminalität in Deutschland”

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-05/cum-ex-skandal-steuerskandal-union-spd-aufklaerung

Berichterstattung 2016

Am 2. Mai 2016 veröffentlichte ein Rechercheverbund[20] seine Untersuchungen zu Cum/Cum-Geschäften, mit denen Banken ihren Kunden halfen, Kapitalertragssteuern in Millionenhöhe zu vermeiden.

Diese Geschäfte „sind in der Bankenwelt seit Jahren ein offenes Geheimnis“[21] und wurden von vielen deutschen Banken praktiziert.

Besonders häufig soll die Commerzbank an den Cum/Cum-Geschäften beteiligt gewesen sein.[22][23]

Bereits im Mai 2011 wurde das Bundesfinanzministerium vom Münchener Oberbürgermeister Christian Ude über Cum/Cum-Geschäfte der DekaBank informiert.

Das Ministerium sah jedoch zu diesem Zeitpunkt keinen Handlungsbedarf, darauf zu reagieren.[24]

https://de.wikipedia.org/wiki/Dividendenstripping