Die SPD scheint frustriert über den Erfolg der AfD speziell bei Facebook… muss Demokratie das aushalten?

Derweil sollte die Frustration der Bewohner der “blühenden Landschaften” (Kohl über die DDR) nicht verwundern.

Haben doch damals schon grüne Politiker davor gewarnt: “Wir schaffen ein Volk von Arbeitslosen und Sozialhilfe-Empfängern”.

Die CSU/CDU/SPD winkt ab. “Quatsch”. Und? Jetzt haben wir genau das.

Sinnvolle Arbeit und ALG2 ist halt doch ein großer Unterschied. Da hilft es auch nichts die Statistiken zu schönen.

“Maue Aussichten für junge Arbeitssuchende”

ALG2 ist eigentlich eine Stillhalteprämie um diejenigen – die sich chancen-los auf ein “normalers Leben” (Haus mit Garten, Familie, Auto, 1x Urlaub) durch Lohnarbeit sehen davon abzuhalten kriminell zu werden.

Die (Motorrad)-Banden-Kriminalität nimmt definitiv zu. (Betreiben u.a. Bordells – die Politik schaut zu)

Auf Facebook gibt es scheinbar “Hasskriminalität” – ein völlig neues Wort – nie Gehört. Wer hat’s Erfunden?

Im Grunde leben Politiker wie man in dieser Doku sehen kann in ihrer eigenen Blase – in der es vor allem um Macht, Umfrage-Werte, Volks-Manipulation und Vorstandspöstchen geht.

D.h. Kontakt mit der Bevölkerung wird immer weniger – gilt auch für Banker speziell Zentral-Banker wie Draghi (ex-Goldman Sachs) – die sich auch nur mit den reichen umgeben und viel zu viel Angst haben – sich mit dem Fussvolk zu befassen.

Das ist ein integraler Bestandteil des Konzepts: Abstrahieren / Ignorieren von Problemen die eigentlich gelöst werden müssten – durch räumliche Distanz (Berlin ist weit weg – Brüssel noch weiter – da fährt keiner zum Demonstrieren “mal eben” hin) aber auch durch’s Geld selbst.

Ja es gibt einen Rest an Demokratie der noch nicht von Oligarchen aufgekauft worden ist – mit dem man theoretisch in einen produktiven Dialog treten müsste – doch zu oft musste man zusehen – dass Politiker neben Wissenschaftlern in Talkshows sitzen – ganz genau wissen was zu tun wäre – und dann das Gegenteil machen. Vertrauensverlust auf ganzer Linie.

Gysi (die Linke): “Glauben Sie dass Frau Merkel sagt was gemacht wird? Die Deutsche Bank sagt was gemacht wird.”

Ob das wohl mit mehr AfD und Linke im Bundestag anders wäre?

Ich denke nicht.

Keiner traut sich gegen den Finanz-Sektor zu regieren.

Zeit für eine Mono-Thematische Partei?

Und wer steht noch ÜBER der Deutschen Bank?
Goldman Sachs. (“Wem gehört die Welt? Herr Jakobs?” Antwort: “Einer unsichtbaren Gruppe – den Investoren – Sie haben mehr als nur Einfluss – Sie haben MACHT”)
(Goldman Sachs hält scheinbar viele Anteile an der Deutschen Bank und hat damit großen Einfluss auf die Deutsche Bank)

Damit wären die Macht-Verhältnisse geklärt oder?

Dabei ist es wichtig die richtigen Fragen zu stellen: Um was geht es eigentlich?

Meine Meinung?

Um den gesellschaftlichen Frieden und den Frieden auf diesem Planeten generell.

Dieser ist nur möglich wenn jeder “ein bisschen was hat” (Wasser, Nahrung, sinnvolle Betätigung (überleben), Haus mit Garten) und NICHT bombadiert wird.

Dann kann man aber nicht Dinge die überlebenswichtig sind der Spekulation von “Investoren” überlassen.

Es geht um Privilegien und Ressourcen-um-fair-teilung.

Des weiteren geht es darum – wird Deutschland einen US-Israel-gewollten Krieg direkt oder indirekt gegen Russland mit machen?

Krieg ist quasi “die letzte” Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

(das G36 ist in der Ukraine und bei ISIS jedenfalls angekommen – vielen Dank auch!)

Umso größer die Unruhe im eigenen Land – umso größer die Gefahr dass man ausserhalb einen Konflikt anzettelt – nur um von den innenpolitischen Problemen abzulenken. (Berufssoldaten werden dann wiedermal sinnlos verheizt)

Weil: Geld ist im Grunde ein Privilegien System – welches quasi parallel zum Rechts-System existiert und definiert: Wer darf was wo und wie und mit wem.

Beispiel: Man sollte Tiere nicht sinnlos umbringen dürfen und Bäume nicht sinnlos absägen – ausser man hat diese “Dinge” gekauft – dann darf man das. So pervers ist unsere Welt.

Die Welt hat genug (Land, Wasser, Erneuerbare Energien) für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Mahatma Gandhi)

Aber Frau Merkel und Co versteht das nicht – zu weit weg vom Alltag der Menschen.

-> http://www.jungundnaiv.de <- der hats drauf.

Ich wäre für ein Gesetz: Jeder Politiker muss pro Jahr einen Monat lang mit zufällig ausgewählten “normalen” Menschen leben – sich deren Sorgen und Nöte anhören und ihnen im Alltag helfen. Punkt.

Aktuell ist “der Politiker” vermutlich der unbeliebteste Job der Republik – klar – wer will schon das “Vor-der-Kamera-Front-Schwein” die “sichtbare Angriffsfläche” einer vom Geld ausgehölten schein-demokratie sein – die eigentlich von unsichtbaren Gruppen – Banken, Spekulanten (“Investoren”) und Lobbyisten diktiert wird – die man nicht abwählen kann – und u.a. deswegen auch offensichtlich immer und immer wieder Klientel-Gesetzte erlässt (TTIP) oder erlassen möchte welche der Bevölkerung – ganz gegen ihren Auftrag – schadet. (Beispiel: BigPharma)

Beispiel1) GEZ Verfassungswiedirg – interessiert kein Schwein.

Beispiel2) Der Job-und-Innovations-Motor-Mittelstand rottet vor sich hin.

Mittelstand unterliegt den gleichen Auflagen – IHK Zwangs Gebühren – wie große Firmen – nur ohne die Steuerschlupflöcher und Briefkasten-Firma in Panama. (müssen tatsächlich Steuern bezahlen)

Man hat auch das Gefühl – die “Berufspolitiker” haben kein normales Familien-Leben mehr – war ja bei Kohl auch so – als seine Frau starb war er bei seiner Partei.

Menschliche Katastrophe.

Sein Sohn hasst ihn bis heute.

Der Politiker scheint ein ein vom Pöbel gewählter von 5000 Lobbyisten umschmeichelter – für den Rest der Republik als verhasster Volksverräter bezeichneter Representant eines Systems zu sein – welches über Jahrzehnte sämmtliches Vertrauen verspielt hat.

Was jetzt passiert ist kurios – die digitalisierung wird 50% aller Bank-Angestellten in die Arbeitslosigkeit entlassen.

Die aktuell amtierenden Berufspolitiker – haben ähnliche Sorgen – denn die selbst ernannte “Alternative” AfD gewinnt immer mehr Stimmen.

Auch Sie wollen nicht arbeitslos werden.

Echt scheiße diese Demokratie.

“Nach den Erfahrungen im US Wahlkampf hat überdies auch in der Bundesrepublik Deutschland die Bekämpfung von strafbaren Falschnachrichten („Fake News“) in sozialen Netzwerken hohe Priorität gewonnen. Es bedarf daher einer Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken , um objektiv strafbare Inhalte wie etwa Volksverhetzung, Beleidigung, Verleumdung oder Störung des öffentlichen Friedens durch Vortäuschen von Straftaten unverzüglich zu entfernen.

Die zunehmende Verbreitung von Hasskriminalität vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube und Twitter hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereits im Jahr 2015 veranlasst, eine Task Force mit den Betreibern der Netzwerke und Vertretern der Zivilgesellschaft ins Leben zu rufen.”

Quelle: https://netzpolitik.org/wp-upload/2017/03/1703014_NetzwerkDurchsetzungsG.pdf

https://www.foreignaffairs.com/articles/germany/2017-05-16/how-germany-tackling-hate-speech

Goldman Sachs and Deutsche Bank were both the victims of investor anger at crunch ballots this week.

More than a third of shareholders failed to back Goldman chief executive Lloyd Blankfein’s £15.8million pay packet for 2015 after the bank’s profits plunged 28 per cent to £6.2billion.

At Deutsche, English boss John Cryan suffered a double embarrassment over a massive pay rebellion and allegations of improper trading by staff.

https://www.theguardian.com/business/2016/may/20/deutsche-bank-shareholders-vote-against-pay-plan-for-bosses

“Now the former Goldman Sachs Group Inc. partner has a chance to show he can bring in the revenue that Germany’s biggest lender so urgently needs.”

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-03-06/deutsche-bank-bets-on-ex-goldman-partner-in-strategy-reversal

Noch ein Beispiel: Macron – hat mal bei Rothschild gearbeitet.

He worked as an Inspector of Finances in the Inspectorate General of Finances (IGF), then became an investment banker at Rothschild & Cie Banque.[1]

“Die Wahl Emmanuel Macrons zum französischen ­Präsidenten schiebt die Kurse weltweit an.” (Speziell die Banken-Aktien)

Wenn das mal kein “Zufall” ist – ob Er sich wohl tatsächlich mit diesen anlegen möchte? Frau Merkel und Herr Scheuble scheinbar nicht und vermutlich auch die AfD und Linke nicht. (Quelle: http://www.finanzen.net/nachricht/etf/euro-am-sonntag-titel-vom-aktienboom-profitieren-reich-mit-top-etfs-5474559)

“What we have been sold is no less than the groundwork for the imposition of a future Jewish Monarchy in Great Britain. And engineered by the House of Rothschild, whose relations and puppets on Wall Street and in the City of London are responsible for a deliberatly created international financial crisis aimed at creating a one world currency system, a one world bank and a New World Order, one world government.”

“The Jew World Order, who also seek to raise their status, is perceived by the Queen and the Duke of Edinburgh as the best guarantor of their family’s future and safety. In short, we will one day see a Rothschild Royal family.”

http://www.inspiretochangeworld.com/2015/11/ghost-war-in-syria-russian-spetsnaz-facing-u-s-army-special-forces-there-is-bound-to-be-shooting/

sounds like a feasable plan… i wonder what Putin/Moscow has to say about that…

Russian and US Special forces meet – have fun! http://www.inspiretochangeworld.com/2015/11/ghost-war-in-syria-russian-spetsnaz-facing-u-s-army-special-forces-there-is-bound-to-be-shooting/

US-Israel foreign policy in Syria