Rund 80 Prozent der Inhalte nicht mehr abrufbar

“Während viele Verlage damit beginnen, ihre Archive für die Allgemeinheit zu öffnen, muss tagesschau.de den größten Teil seines mit Gebührenmitteln erstellten Online-Archivs löschen. Betroffen sind ca. 80 Prozent der Inhalte. Zusätzlich problematisch: Auch das Löschen kostet Geld, denn es muss eigens organisiert und programmiert werden. Da die Budgets in den Telemedienkonzepten gedeckelt sind, gehen die Lösch-Kosten zu Lasten neuer Inhalte.”

Selbst die ARD ist DAGEGEN 😀

Naja egal… schmeißen wir halt die GEZ-Milliarden LKW-Weise aus dem Fenster… “passt scho”.